Vortragsveranstaltung mit Willibert Pauels zum Thema: Erlebnisse eines deutschen Soldaten im STALAG IX A Ziegenhain

Samstag, den 17. Dezember 2022, 15.00 Uhr

Der Diakon, Kabarettist und Büttenredner im Kölner Karneval bekannt als “ne bergische Jung“ Willibert Pauels spricht über die Erlebnisse seines Vaters, Josef Pauels, im STALAG IX A Ziegenhain. Schon als Kind war er beeindruckt von den Erzählungen seines Vaters.

Während des Zweiten Weltkrieges war Josef Pauels als Übersetzer im STALAG IX A tätig und traf dort auf den französischen Kriegsgefangenen Marcel Marivin. Beide schlossen – obwohl dies strengstens verboten war – Freundschaft. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges versuchten die ehemaligen Kriegsgegner alles, um sich wiederzufinden und es gelang.

Willibert Pauels wurde am 19. November 1954 in Wipperfürth, Nordrhein-Westfalen geboren. Er studierte Katholische Theologie in Bonn und Münster und schloss eine Ausbildung zum Freizeitpädagogen ab. Im Jahre 1993 wurde Pauels zum katholischen Diakon geweiht. Bis November 2006 war er in verschiedenen Pfarrgemeinden tätig. Auf der Webseite domradio.de ist Pauels in seiner eigenen Sendung, dem „Wort zum Samstag“ zu hören. Dort spricht er über aktuelle politische, gesellschaftliche und kulturelle Themen und verbindet diese mit dem christlichen Glauben.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Katholischen Kirchengemeinde „Maria Hilf“ Trutzhain statt.

Ort: Dorfgemeinschaftshaus, Warthe-Weichsel-Straße 5, 34613 Schwalmstadt-Trutzhain