Vortragsveranstaltung mit Prof. Dr. Andreas Nachama, Berlin, zum Thema „12 Jahre, 3 Monate, 8 Tage – über die Zeit des Nationalsozialismus“

Mittwoch, 8. Juni 2022, 19.00 Uhr

Nach den Vorstellungen des NS-Regimes sollte ein „tausendjähriges Reich“ entstehen. Tatsächlich waren es zwölf Jahre, drei Monate und wenige Tage und doch hat diese kurze Zeitspanne die Welt verändert und Terror, Völkermord und einen Vernichtungskrieg über Europa gebracht.

Grundlage des Vortrags ist die 2021 erschiene gleichnamige Publikation „12 Jahre, 3 Monate, 8 Tage“, in der Andreas Nachama anhand einer zentralen Quelle, der Berichterstattung der NS-Parteizeitung ‚Völkischer Beobachter‘, wesentlichen Ereignissen der Jahre 1933 bis 1945 und ihrer medialen Vermittlung nachgeht. Zitate aus Tagebüchern von Zeitgenossen ergänzen den offiziellen Blick. Andreas Nachama wird dabei – nicht zuletzt aufgrund seiner Erfahrungen als Kind von Überlebenden der Shoa – seine sehr persönliche Sicht auf die Zeit der NS- Herrschaft darlegen.